Kosten & Eigenbeitrag

Kosten & Eigenbeitrag AHK-Geschäftsreisen

Die Reisekosten für An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung und Transport vor Ort etc. trägt jedes teilnehmende Unternehmen selbst.

Abhängig von der Unternehmensgröße ist von jedem teilnehmenden Unternehmen ein Eigenbeitrag für die Teilnahme an einer AHK-Geschäftsreise zu zahlen. Dieser staffelt sich wie folgt:

 

Kleinstunternehmen
(weniger als 10 Mitarbeiter und bis 2 Mio. € Jahresumsatz)

250 € netto

Kleine und Mittlere Unternehmen
(weniger als 500 Mitarbeiter und weniger als 50 Mio. € Jahresumsatz)

750 € netto

Großunternehmen
(mehr als 500 Mitarbeiter und/ oder mehr als 50 Mio. € Jahresumsatz)

1.250 € netto

 

Sie erhalten einen Frühbucherrabatt von 40 Prozent auf den Nettobetrag des Eigenbeitrags, bei fristgerechter Zusendung Ihrer vollständigen Anmeldeunterlagen bereits 12 Wochen vor dem Reisetermin.

Die AHK-Geschäftsreisen werdem durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Wenn Ihr Unternehmen an einer AHK-Geschäftsreise teilnimmt, profitieren Sie im Zuge des Programms von individuellen und unternehmensbezogenen Leistungen, bei denen es sich um Subventionen in Form von sogenannten De-minimis handelt.

Damit Ihrem Unternehmen diese Subvention (d.h. die Teilnahme an der AHK-Geschäftsreise) gewährt werden kann, darf Ihr Unternehmen innerhalb der letzten drei Steuerjahre den Höchstbetrag von 200.000 EUR De-minimis Beihilfen nicht überschritten haben. Sollte Ihr Unternehmen die oben genannte Grenze an De-minimis-Leistungen doch bereits überschritten haben, sprechen Sie uns gerne an. Weitere Details können Sie der nachfolgenden De-minimis-Erklärung inklusive Erläuterungen entnehmen.

Weitere Informationen

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 2 und 4?