Exportmarkt: UNGARN

Zwar hat sich die Energieeffizienz in Ungarn in allen Sektoren der verarbeitenden Industrie verbessert, jedoch ist sie im Vergleich immer noch den westeuropäischen Ländern unterlegen. Es stecken nach wie vor erhebliche Einsparpotentiale in der Branche, insbesondere in der Chemieindustrie, dem Maschinenbau sowie der Lebensmittelindustrie. Die Steigerung der Energieeffizienz ist in den vergangen Jahren immer deutlicher in den Fokus gerückt und diese Entwicklung hält für deutsche Unternehmen Chancen bereit, da ein bedeutender Anteil der eingebauten bzw. benötigten Produkte durch Importe abgedeckt wird. Deutsche Produkte sind in Ungarn anerkannt und gefragt und Deutschland ist mit einem Anteil von 25 % der wichtigste Außenhandelspartner Ungarns. Für Anbieter von Facility-Management-Leistungen, Mess-, Regelungs- und Automatisierungstechnik, sowie für die Rückgewinnung von Abwärme und im Bereich der erneuerbaren Energien werden Potentiale für einen erfolgreichen Markteinstieg gesehen.

AHK-Beratung

Nehmen Sie eine kostenlose und unverbindliche AHK-Beratung mit den Kollegen der Auslandshandelskammer wahr, um festzustellen, ob eine Teilnahme für Ihr Unternehmen an einer AHK-Geschäftsreise sinnvoll ist. Hierbei können Sie die folgenden Fragen stellen:

  • Wie sind die Chancen meiner Produkt- und Dienstleistungen im Zielmarkt?
  • Welches Potential besteht für mein Unternehmen im Zielmarkt?
  • Wie hoch ist der Strompreis oder die Vergütung im Zielmarkt?
  • Welche Förderinstrumente gibt es im Zielmarkt?

Den Kontakt zur Auslandshandelskammer stellen wir gerne für Sie her!

Ansprechpartner

Camila Vargas
Consultant

E-Mail: cv@energiewaechter.de
Tel.: +49 (0)30 7974441-21

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 2 und 6?