Exportmarkt: UKRAINE

In der Ukraine herrscht im Bereich der Energieeffizienz ein erheblicher Handlungsbedarf. Daher wurde vom Ministerium für regionale Entwicklung, Bau- und Kommunalwirtschaft mit Unterstützung der deutschen Bundesregierung ein Programm zur Gründung eines Energieeffizienzfonds ausgearbeitet. Ziel ist es, die Gasverluste im Rahmen der Wärmeversorgung von Gebäuden zu minimieren. Dabei sind die ganzheitliche energetische Sanierung von Wohngebäuden (anstelle der Finanzierung einzelner Maßnahmen) und die Einführung von Energieeffizienzkategorien für Gebäude vorgesehen. Planmäßig sollen damit im Jahresdurchschnitt ca. 1,5 Mrd. m3 an importiertem Gas eingespart werden können. Die Finanzierung des Fonds erfolgt mit Mitteln der Ukraine (200 Mio. Euro), der EU (50 Mio. Euro) und Deutschlands (20 Mio. Euro). Darüber hinaus bieten zunehmend auch die internationalen Finanzinstitutionen der Ukraine eigene Förderinstrumente für Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien an.

Für die AHK-Geschäftsreise in die Ukraine ist eine Finanzierungsberatung vorgesehen.

AHK-Beratung

Nehmen Sie eine kostenlose und unverbindliche AHK-Beratung mit den Kollegen der Auslandshandelskammer wahr, um festzustellen, ob eine Teilnahme für Ihr Unternehmen an einer AHK-Geschäftsreise sinnvoll ist. Hierbei können Sie die folgenden Fragen stellen:

  • Wie sind die Chancen meiner Produkt- und Dienstleistungen im Zielmarkt?
  • Welches Potential besteht für mein Unternehmen im Zielmarkt?
  • Wie hoch ist der Strompreis oder die Vergütung im Zielmarkt?
  • Welche Förderinstrumente gibt es im Zielmarkt?

Den Kontakt zur Auslandshandelskammer stellen wir gerne für Sie her!

Ansprechpartner

Camila Vargas
Consultant

E-Mail: cv@energiewaechter.de
Tel.: +49 (0)30 7974441-21

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte addieren Sie 1 und 6.