Exportmarkt: Frankreich

Die Ausbaupotentiale für erneuerbare Energien in Frankreich sind weiterhin gut. Das „Gesetz für die Energiewende und grünes Wachstum“ hat wichtige Weichen gestellt. Im Bereich der Biogas- bzw. Biomethananlagen gibt es mit 361 geplanten Anlagen einen bedeutenden Grundstock an Projekten und herausfordernde Zielsetzungen. Die einheimische Branche hat sich mittlerweile gut entwickelt, Importe aus Deutschland werden aber von französischen Projektentwicklern grundsätzlich als hilfreich erachtet, um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen. Hier gilt es, Optimierungspotentiale zur Rentabilitätssteigerung zu erschließen.

Die deutsche Biomethanbranche verfügt über gute Kapazitäten und die Kompetenz, geeignete Lösungen anbieten zu können. Aufgrund der Erfahrungen kann sie den französischen Kunden kostenoptimierende Lösungen bieten, insbesondere durch Aufbereitungsverfahren, für die man in Frankreich noch nicht die Erfahrungswerte besitzt.

AHK-Beratung

Nehmen Sie eine kostenlose und unverbindliche AHK-Beratung mit den Kollegen der Auslandshandelskammer wahr, um festzustellen, ob eine Teilnahme für Ihr Unternehmen an einer AHK-Geschäftsreise sinnvoll ist. Hierbei können Sie die folgenden Fragen stellen:

  • Wie sind die Chancen meiner Produkt- und Dienstleistungen im Zielmarkt?
  • Welches Potential besteht für mein Unternehmen im Zielmarkt?
  • Wie hoch ist der Strompreis oder die Vergütung im Zielmarkt?
  • Welche Förderinstrumente gibt es im Zielmarkt?

Den Kontakt zur Auslandshandelskammer stellen wir gerne für Sie her!

Ansprechpartner

Camila Vargas
Consultant

E-Mail: cv@energiewaechter.de
Tel.: +49 (0)30 7974441-21

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte rechnen Sie 1 plus 1.