Zurück

Energieeffizienz und erneuerbare Energien in der Industrie - Kuba und Dominikanische Republik (GR)

15.11.2021–19.11.2021

Ort: Die Veranstaltung findet digital statt.

Energie-Geschäftsreise der Exportinitiative Energie

Auf in neue Märkte! Die Exportinitiative Energie des BMWi unterstützt deutsche Anbieter klimafreundlicher Energielösungen mit geförderten Energie-Geschäftsreisen (ehem. Auslandshandelskammer (AHK)-Geschäftsreisen) auf ihrem Weg ins Ausland. Wir, die energiewaechter GmbH, sind als Durchführer vom BMWi beauftragt deutsche Unternehmen über das Programm zu informieren und ihre erfolgreiche Teilnahme zu unterstützen und zu begleiten.

Zur Vorbereitung auf die beiden Zielmärkte wird am 08.09.2021 eine virtuelle Informationsveranstaltung organisiert.

Programm

  • Briefing zum Zielmarkt mit der AHK und ggf. weiteren Experten,
  • Unternehmenspräsentation auf einer Fachkonferenz,
  • Individuelle Gesprächstermine, die von der AHK organisiert und begleitet werden.

Termine

  • Fachkonferenz: 16. November 2021
  • Anmeldefrist: 17. September 2021

 

Zielgruppe deutsche Unternehmen

Unternehmen, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben, sind herzlich zu dieser AHK-Geschäftsreise eingeladen. Insbesondere Produkte, Technologien und Dienstleistungen aus folgenden Bereichen sind für den Zielmarkt relevant:

  • Lösungen für die Nutzung von Bioenergie in der Industrie (Pelletöfen und –kessel, Prozesswärme, Wärmeübergabe und -transport)
  • Kraft-Wärme-Kopplung und Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung
  • Photovoltaik, Solarthermie
  • Wärmepumpenlösungen basierend auf Erd- oder Umgebungswärme
  • Intelligente Steuerung der Heiz- und Kühltechnik in Gebäuden (z. B. Mess- und Regeltechnik)
  • Wärmespeicher, Kältespeicher
  • Kühlung und Klimatisierung, Ventilation
  • Heiz- und Kühllösungen für die Industrie, z. B. Nutzung von industrieller Abwärme
  • Automatisierung und Antriebstechnik
  • Digitalisierung & Intralogistik

Fachpublikum im Ausland

Im Zielmarkt vermittelt die AHK Ihnen wichtige Kontakte für eine erfolgreiche Markterschließung. Dazu gehören insbesondere die individuellen Geschäftskontakte, die Sie in den begleiteten B2B-Gesprächen kennenlernen können. Darüber hinaus lädt die AHK Kontakte aus folgenden Bereichen zur Fachkonferenz ein:

  • Ministerium für Energie und Bergbau (MINEM)
  • Staatlicher Energieversorger (UNE)
  • Export/Importgesellschaften
  • Unternehmensgruppe der Zuckerindustrie (AZCUBA)
  • Unternehmensgruppe für Elektronik (GELECT)
  • Unternehmensgruppe der Lebensmittelindustrie (GEIA)
  • Ministerium für Landwirtschaft (MINAG)
  • Unternehmen für integrale Automatisierungslösungen (CEDAI)

Zielmarkt

Kuba und die Dominikanische Republik planen, den Ausbau erneuerbarer Energien auf ca. 25 % der Energiematrix auszuweiten. Die Anwendung von erneuerbaren Energien und die Implementierung von Energieeffizienzmaßnahmen in der Industrie spielen hierbei eine wesentliche Rolle. Dabei wird vor allem auf Wind,- Solar- und Bioenergie gesetzt und Energieeinsparungen sollen durch den Einsatz effizienter Technologien realisiert werden.

Die Dominikanische Republik verfügt über eine installierte elektrische Leistung von 4.921 MW, von denen bisher 1.184 MW durch erneuerbare Energien erzeugt werden. Der Energiebedarf Kubas, welcher heute bei gut 20.000 GW/h liegt, wird bis 2030 voraussichtlich auf 30.000 GW/h steigen, wobei ein Großteil des Ausbaus mit erneuerbaren Energien geplant wird.

In Kuba ist die Zuckerindustrie von immenser wirtschaftlicher Bedeutung und bietet ein bislang kaum erschlossenes Feld für die Nutzung von Bioenergie und Effizienzsteigerungen. Das Potenzial für die energetische Nutzung von Bagasse liegt bei 1500MW, es wird jedoch aktuell nur ein Drittel davon genutzt. Doch auch Energieeffizienzmaßnahmen sind für die Nahrungsmittelindustrie von großer Bedeutung, da diese der viertgrößte Energieverbraucher Kubas ist. Hier besteht beispielsweise Bedarf an effizienten Trocknungsverfahren, Wärmerückgewinnung und Kesselsystemen.

In der Dominikanischen Republik liegt die Industrie mit einem Anteil von 31% an zweiter Stelle der nationalen Energieverbräuche. Das Produktionsspektrum ist dabei breit aufgestellt und umfasst Bereiche wie z. B. Textil, Leder- und Schuhwaren, Tabak, Pharmazie, medizinische Geräte, Hygieneartikeln, Schmuck sowie die Lebensmittelindustrie. In den Sektoren Landwirtschaft und Bergbau zudem weitere 11 % der produzierten Leistung verbraucht. Die Nutzung von Erneuerbaren Energien und Technologien zur Effizienzsteigerung wird dabei über Investitionsanreize wie der Befreiung von Einfuhrsteuern auf Maschinen und Anlagen unterstützt. Neben den auch auf Kuba gefragten Technologien besteht bei der breiten aufgestellten Industrie in der Dominikanischen Republik ein Bedarf an weiteren Technologien wie Steuerungstechnik, Energiemanagement & Antriebstechnik.

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 5 und 5?