Bioenergie zur Erzeugung erneuerbarer Wärme - Dänemark (GR)

14.06.2021–18.06.2021

Ort: Die Veranstaltung findet in Kopenhagen oder digital statt.

Geschäftsreise der Exportinitiative Energie

Auf in neue Märkte! Die Exportinitiative Energie des BMWi unterstützt deutsche Anbieter klimafreundlicher Energielösungen mit geförderten Energie-Geschäftsreisen (ehem. Auslandshandelskammer (AHK)-Geschäftsreisen) auf ihrem Weg ins Ausland. Wir, die energiewaechter GmbH, sind als Durchführer vom BMWi beauftragt deutsche Unternehmen über das Programm zu informieren und ihre erfolgreiche Teilnahme zu unterstützen und zu begleiten.

Programm

  • Briefing zum Zielmarkt mit der AHK und ggf. weiteren Experten,
  • Unternehmenspräsentation auf einer Fachkonferenz,
  • Individuelle Gesprächstermine, die von der AHK organisiert und begleitet werden.

Termine

  • Fachkonferenz: 15.06.2021
  • Anmeldefrist: 16.04.2021

Zielgruppe deutsche Unternehmen

Unternehmen, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben, sind herzlich zu dieser Energie-Geschäftsreise eingeladen. Insbesondere Produkte, Technologien und Dienstleistungen aus folgenden Bereichen sind für den Zielmarkt relevant.

  • Anlagenbauer
  • Komponentenlieferanten
  • Lagerlösungen für Biomasse, darunter v.a. Heu, Gras etc. (keine Energiepflanzen)
  • Lösungen zur Verbesserung der energetischen Nutzung
  • Aufbereitungstechnologien (zur Aufbereitung auf Erdgasqualität)

Fachpublikum im Ausland

Im Zielmarkt vermittelt die AHK Ihnen wichtige Kontakte für eine erfolgreiche Markterschließung. Dazu gehören insbesondere die individuellen Geschäftskontakte, die Sie in den begleiteten B2B-Gesprächen kennenlernen können. Darüber hinaus lädt die AHK Kontakte aus folgenden Bereichen zur Fachkonferenz ein:

  • Entscheidungsträger innerhalb der Kommunen, Regierungsbehörden und Staatsorgane
  • Entscheidungsträger großer privater Projekte
  • Landwirtschafts- und Branchenverbände
  • Vertreter der dänischen Wirtschaft
  • Vertreter des Interessenverbands INBIOM
  • Interessenvertreter Bioenergie (v.a. organisiert in der Bioenergiegruppe des dän. Exportverbands)

Zielmarkt Dänemark

Die derzeitigen Rahmenbedingungen in Dänemark machen Bioenergie zu einer wichtigen Basis in der Fernwärmeproduktion.  Feste Biomasse in Form von Holz, Stroh und biologisch abbaubaren Abfällen machte 64% der gesamten erneuerbaren Energie aus, die 2018 in Dänemark genutzt wurde. Stroh, Holzpellets und Holzhackschnitzel haben Kohle im Strom- und Heizungssektor weitgehend ersetzt. 2018 machte Holz 75% der festen Biomasse aus, während biologisch abbaubare Abfälle bzw. Stroh 13 und 12% ausmachten. Mehr als die Hälfte der in Dänemark verwendeten Holzbiomasse wird importiert.

Seit 2012 findet eine vermehrte Umstellung in Heizkraftwerken von Kohle hin zur Verwendung von Hackschnitzeln und teilweise Stroh statt.

Dänemarks größter Strom- und Wärmeproduzent, Ørsted, ist noch dabei, seine Werke auf Biomasse bis 2023 umzustellen. Dann wird auch der Anteil von erneuerbarer Energie in der Fernwärme von 55% im Jahr 2017 auf 76% im Jahr 2023 steigen.

Ihr Ansprechpartner

Paul Stolz
Consultant

E-Mail: ps@energiewaechter.de
Tel.: 030-797444120

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte addieren Sie 2 und 5.