Zurück

Deutsche Unternehmen informieren baltische Fachleute über energieeffiziente Lösungen in der Industrie

  • Energieeffizienz
  • Weiteres
  • Ausland
  • Inland

25. - 28. September 2017, Essen

Kategorie: Energieeffizienz, Weiteres

Im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) führte das Beratungsunternehmen energiewaechter GmbH gemeinsam mit der Deutsch-Baltischen Handelskammer vom 25. bis zum 28. September 2017 eine Informationsreise für Multiplikatoren aus Estland, Lettland und Litauen durch. Die viertägige Reise zum Thema Energieeffizienz in der Industrie führte zu Referenzobjekten und Unternehmen in Düsseldorf und im Ruhrgebiet. Die Delegation bestand aus Ingenieuren, Energiemanagern sowie Multiplikatoren öffentlicher Einrichtungen. Im Fokus des Interesses standen Technologien zur effizienten Nutzung von Wärme sowie Best-Practices der Energieeffizienz in Produktionsprozessen.

Die Informationsreise begann am Mittag des 25. September mit einer Brauereibesichtigung in Düsseldorf, in der eine Reihe von Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz realisiert wurden. Am Folgetag fand in Essen eine halbtägige Auftaktkonferenz statt. Hier wurde den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, mit deutschen Unternehmensvertretern in Kontakt zu treten. Die geladenen Fachreferenten stellten in ihren Vorträgen innovative Technologien zur Verwendung von Thermalöl für Prozesswärme sowie Lösungen zur Effizienzsteigerung von Druckluftsystemen vor. Ein Repräsentant der EffizienzAgentur.NRW erläuterte den Teilnehmern die Erfahrungen und Potentiale von regionalen Energieeffizienznetzwerken. Im Anschluss standen die Referenten den Teilnehmern ausführlich für Rückfragen zur Verfügung. Auch deutsche Unternehmen und Experten nahmen an der Veranstaltung teil um mit den Delegationsteilnehmern in Austausch zu treten sowie um ihr Netzwerk zu erweitern.

In den folgenden Tagen besichtigte die Delegation das größte Stahlwerk Europas, jedoch insbesondere mittelständische Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. So informierte sich die Delegation über Steuerungstechnik für Motoren & Antriebe, Inverter für PV-Module sowie über energieeffiziente Beleuchtung. Abgerundet wurde die Informationsreise durch den Besuch eines Fraunhofer Instituts. Hier wurde die Delegation über verschiedene Technologien rund um das Thema Industrie 4.0 informiert, die in naher Zukunft flexible und automatisierte Produktionsprozesse maßgeblich unterstützen werden.

Das Feedback war sowohl auf baltischer als auch auf deutscher Seite durchgehend positiv. Die Delegationsteilnehmer äußerten den Wunsch nach weiteren entsprechenden Veranstaltungen der Exportinitiative. Ein Großteil der Teilnehmer betonte die Nützlichkeit der bereitgestellten Informationen, die bei der Realisierung von eigenen Effizienzprojekten hilfreich sei.

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte addieren Sie 7 und 7.