Zurück

Chilenische Multiplikatoren informieren sich über dezentrale Energieversorgung

  • Erneuerbare Energien
  • Inland

28.April 2017, Veranstaltungsort wird noch ergänzt

Kategorie: Erneuerbare Energien

Im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) führte das Beratungsunternehmen energiewaechter GmbH gemeinsam mit der Deutsch-Chilenischen Industrie- und Handelskammer vom 24. bis 28. April 2017 eine Informationsreise für Multiplikatoren aus Chile durch. Die fünftägige Reise zum Thema dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien führte zu Referenzobjekten und Unternehmen in Ost- & Mitteldeutschland. Die Delegation setzte sich aus Vertretern von Gemeinden & Ministerien, Projektentwicklern sowie Fachleuten aus Wissenschaft und Forschung zusammen. Im Fokus des Interesses stand neben den Möglichkeiten der dezentralen Energieversorgung auch das damit einhergehende Potenzial für Arbeitsplätze und Wertschöpfungsketten in strukturschwachen Regionen.

Die Informationsreise begann am Morgen des 24. April mit einer halbtägigen Auftaktveranstaltung in Berlin. Die geladenen Fachreferenten hielten Vorträge über die Rolle von erneuerbaren Energien in Deutschland. Dabei wurde der Fokus der Vorträge auf die Erfahrungen der Energiewende in Deutschland, insbesondere auf die Akzeptanzdiskussion sowie die arbeitsmarktpolitische Bedeutung für strukturschwache Regionen gelegt. In den Pausen standen die Referenten den Teilnehmern ausführlich für Fragen und Antworten zur Verfügung. Auch deutsche Unternehmen und Experten traten mit den Delegationsteilnehmern in Austausch. An den folgenden Tagen wurden Referenzanlagen in brandenburgischen Energiekommunen sowie Hersteller von Komponenten und Anlagen für erneuerbare Energien besucht.

Die Besichtigungsobjekte stellten dabei wegweisende Projekte für die Nutzung von erneuerbaren Energien dar. Das Spektrum reichte von Kleinstädten und Gemeinden, welche sich bereits heute zu 100% mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen versorgen, über Impulse zur Belebung von Transformationsflächen bis hin zu gemeindeeigenen Strom- und Wärmenetzen. Die besuchten Unternehmen stellten Ihre Lösungen in den Bereichen der Speichertechnologie, Photovoltaik, Windkraft und dem Netzanschluss vor.

Die beteiligten deutschen Unternehmen und Institutionen hatten die Möglichkeit, ihre Dienstleistungen vorzustellen und Kontakte zu der chilenischen Delegation zu knüpfen und zu vertiefen. Das Feedback war sowohl auf chilenischer als auch auf deutscher Seite durchgehend positiv. Ein Großteil der Teilnehmer betonte die Nützlichkeit der bereitgestellten Informationen, die bei der Realisierung von eigenen Projekten in Chile hilfreich seien und wichtige Impulse gaben.

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.