Zurück

Erneuerbare Energie und Energieeffizienz in Gebäuden im Tourismus in Costa Rica & Panama - Veranstaltungsbericht

22.Juni 2020, Berlin

Kleine Zielmärkte mit großem Potenzial

Unter diesem Motto fand am 15.06.2020 die virtuelle Informationsveranstaltung der Exportinitiative Energie zu den Ländern Costa Rica & Panama statt. Deutsche und zentralamerikanische Fachexperten waren geladen um die Potenziale für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der Tourismusbranche der Region vorzustellen.

Aus deutscher Sicht mögen die zwei Länder in Zentralamerika ähnlich wirken, tatsächlich bestehen jedoch große Unterschiede in der wirtschaftlichen Ausrichtung: Costa Rica entwickelt sich zum Hotspot für nachhaltigen Tourismus in der Region und zielt dabei auf das höhere Preissegment mit einem sehr breit gefächertes Angebot ab. Während der Informationsveranstaltung stellte ein zentralamerikanischer Architekt herausragende touristische Einrichtungen vor, die in Ihrer Nachhaltigkeit Vorbildcharakter besitzen. Erneuerbare Energien werden im Gebäudesektor vermehrt genutzt, generell stammen heute schon fast 100% des Stromverbrauches aus nachhaltigen Energiequellen. Dennoch ist der Bedarf für energieeffiziente Technologien weiterhin hoch. Aufgrund des hohen Einkommensniveaus in Costa Rica besteht hier auch ein Klima für den Markteinstieg deutscher Unternehmen in der Region. Bemerkenswert ist, dass in Costa Rica neben der üblichen Sterne-Kategorien auch Punkte für die Nachhaltigkeit von Hotels vergeben werden, was besonders umweltfreundlichen Projekte eine erhöhte Sichtbarkeit ermöglicht.

In Panama hingegen liegt der wirtschaftliche Fokus natürlich auf dem Panamakanal sowie dem Finanzsektor, der aufgrund von Steuervorteilen besonders stark ausgeprägt ist. So verwundert es nicht, dass Panama-City als die Skyscraper-Hauptstadt Zentralamerikas gilt und diese für 60% des Gesamtenergieverbrauchs stehen. Alleine hier bietet sich ein immenses Potenzial zur Energieeinsparung durch die Verwendung von energieeffizienten Kühlungssystemen und Gebäudetechnologien. Durch den Kanal, internationale Konferenzen sowie die Lage zwischen Pazifik und Karibik ist der Tourismussektor ebenfalls sehr bedeutend.

Für den Markteinstieg deutscher Unternehmen bestehen in beiden Zielmärkten de facto keine Handelsbarrieren oder Einstiegshemmnisse, vielmehr sind beide Länder bereits sehr stark in die Globalisierung eingebunden.

KMUs aus den Bereichen Gebäudetechnik und erneuerbare Energieversorgung fanden sich am 15.06. zu der virtuellen Konferenz zusammen, um sich über die Zielmärkte Zentralamerikas zu informieren. Organisiert wurde die Veranstaltung von der energiewaechter GmbH in Kooperation mit der AHK für Zentralamerika und die Karibik.

Veranstaltungen zum Thema "Energieeffizienz in Gebäuden"

Haben Sie Interesse an weiteren Veranstaltungen zum Thema Energieeffizienz im Gebäudesektor? Dann nutzen Sie Ihre Chance neue Märkte zu erschließen und melden Sie sich bald bei uns an!

Ihr Kontakt

Ferdinand Elsäßer
Senior Consultant

E-Mail: fe@energiewaechter.de
Tel.: +49 (0)30 7974441-22

Die energiewaechter GmbH führte diese Veranstaltung im Rahmen der BMWi Exportinitiative Energie durch.

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 5 und 1?