Zurück

Nachhaltige Gebäudelösungen für Aruba - Veranstaltungsbericht

16.Juli 2020, Online

Errichtung eines „German Clean Technology House“ auf Aruba

Unter diesem Motto fanden die Informationsveranstaltungen der Exportinitiative Energie am 07. & 09. Juli 2020 statt. Deutsche Anbieter von Gebäude- und Energietechnik informierten sich bei der virtuellen Veranstaltung über ein geplantes Referenzprojekt auf Aruba, bei dem ein nachhaltiges Wohngebäude mit innovativer und energieeffizienter Technik – made in Germany ausgestattet wird. Als Teil des Pilotprojektes Konsortialbildung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) werden die Unternehmen Lösungen entwickeln und eine gemeinsame Referenz schaffen, um einen erfolgreichen Markteinstieg in der Karibik zu vollziehen.

Nach einer Begrüßungs- und Vorstellungsrunde der deutschen Unternehmen begann das Programm mit einem Vortrag von Alexandra Sierra, Leiterin der Berliner Repräsentanz der AHK Niederlande. Frau Sierra stellte die Entwicklung des Energiemarktes auf den niederländischen Antillen dar und ging auf das laufende Projekt der lokalen Wohnungsbaugesellschaft FCCA ein, welche eine ganze Siedlung mit energieeffizienter Technik und erneuerbaren Energien plant. Eines dieser Häuser könnte dabei durch die deutschen Partner ausgestattet werden. Die Siedlung dient gleichsam der Erprobung, Erforschung und Vermarktung von nachhaltigen Gebäudetechnologien. Der Direktor der Wohnungsbaugesellschaft, Herr Charles Oduber wurde anschließend per Video hinzugeschaltet um den Teilnehmern weitere Details der Siedlung zu erörtern sowie um offene Fragen zu klären. Anschließend stellte Frau Corina Regales, Projektentwicklerin der Dutch Real Estate Management (DREM), weitere Immobilien- & Infrastrukturprojekte vor, für die in den kommenden Jahren ebenfalls nachhaltige Energietechnik benötigt werden.

Im zweiten Teil der Veranstaltung entwickelten die teilnehmenden Unternehmen in einem interaktiven Workshop gemeinsame Visionen, mit welchen Technologien und Baumaterialien das nachhaltige Gebäude realisiert werden kann. In weiteren Fachvorträgen wurden zudem die rechtlichen und operativen Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit als Konsortium erörtert und wie sich die deutschen Unternehmen einbringen können. Im Rahmen des Workshops wurden hierbei weitere Ideen und Vorschläge der TeilnehmerInnen erarbeitet. Berlin-Consult wird den Konsortialbildungsprozess im Auftrag der Exportinitiative Energie weiter moderierend begleiten, so dass die teilnehmenden Unternehmen auf einer gemeinsamen Geschäftsreise nach Aruba ihre Lösungen präsentieren können.

Das Event wurde gemeinsam von energiewaechter GmbH, Berlin-Consult GmbH sowie der Deutsch-Niederländischen Handelskammer durchgeführt.

Weitere Informationen

Ihr Kontakt

Meike Wächter
Geschäftsführende Gesellschafterin

E-Mail: mw@energiewaechter.de
Tel.: +49 (0)30 7974441-18

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.