Zurück

Energieeffizienz im Gebäudesektor gewinnt im Baltikum an Bedeutung

22.Oktober 2019, Tallinn, Estland

Die effiziente Nutzung von Energie und die Senkung des Energieverbrauchs sind wichtige Zukunftsthemen, die in Estland und Litauen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Diese Thematik brachte vier deutsche Unternehmen während der AHK-Geschäftsreise im Oktober 2019 nach Estland und Litauen, um Geschäftskontakte in diesem Bereich zu knüpfen und sich über die Marktpotenziale ihrer energieeffizienten Technologien und Lösungen zu informieren.

Auftakt zur Geschäftsreise war die Fachkonferenz "Niedrigenergiegebäude mit Schwerpunkt Baustoffe und Gebäudetechnik", die in Tallinn stattfand. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die aktuellen Entwicklungen der Gebäudeeffizienz im Baltikum, technologische Innovationen in diesem Bereich sowie Chancen und Herausforderungen.

Die Eröffnung erfolgte durch:

  • Tarmo Mutso, Head of Estonian Office, German-Baltic Chamber of Commerce
  • Margit Martinson, Deputy Secretary General, Ministry of the Environment Estonia
  • Botschaftsrat Martin Langer, Ständiger Vertreter und Leiter des Wirtschaftsreferats

Vortragsthemen waren unter anderem:

  • From energy efficient reconstruction up to plus energy buildings: Evaluation and lessons learned
  • Passivhouse-the worldwide acknowledged highest standard in energy efficiency building, but...
  • Nearly zero energy buildings in Estonia, new buildings and major renovation
  • Energy efficient projectexamples in Estonia
  • Sense OÜ experiences and lessonsby energy efficient building

Neben den zahlreichen Fachvorträgen gab es die Möglichkeit zur Vernetzung und zum fachlichen Austausch.

Die deutschen Unternehmen stellten ihre Lösungen "made in Germany" als kurze "Pitch" Präsentationen vor:

  • Böger Systemklinker Produktions GmbH
  • DGT – Anlagen und Systeme GmbH
  • Kübler GmbH
  • MKL SolidTechnology GmbH

Bereits vor der Konferenz fand für die deutsche Unternehmensdelegation ein Briefing im Rahmen eines Abendessens mit den Organisatoren, der Deutsch-Baltischen Handelskammer und der energiewaechter GmbH, statt.

Im Anschluss an die Konferenz nehmen die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre individuellen B2B Gesprächstermine in Estland und Litauen wahr, die von der AHK nach ihren individuellen Wünschen organisiert werden.

Die energiewaechter GmbH führte diese vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte AHK-Geschäftsreise im Rahmen der Exportinitiative Energie durch.

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 7 und 6?