Zurück

Ecuador: Bio-, Solar- und Windenergie/Hybrid Off-Grid-Lösungen zur Selbstversorgung von Unternehmen und kommunalen Projektern

14.Februar 2013, Veranstaltungsort wird noch ergänzt

Am 14. Februar 2013 veranstaltete die energiewaechter GmbH zusammen mit der Deutsch-Ecuadorianischen Industrie- und Handelskammer in Berlin eine Informationsveranstaltung zum Thema „Bio-, Solar- und Windenergie/Hybrid Off-Grid-Lösungen zur Selbstversorgung von Unternehmen und kommunalen Projekten“ für den Zielmarkt Ecuador. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundeswirtschaftsministeriums statt.

Insgesamt sieben Referenten berichteten über die Rahmenbedingungen, Chancen und Risiken für kleine und mittelständische Unternehmen aus Deutschland.

Nach der Begrüßung durch energiewaechter stellte Ulrike Stieler, AHK Ecuador, die aktuelle wirtschaftliche Situation in Ecuador vor, mit besonderem Augenmerk auf die Branche der Erneuerbaren Energien. Anschließend und ergänzend zu Frau Stielers Einführungsvortrag berichteten der ecuadorianische Botschafter in Deutschland, Jorge Jurado, und Eduardo Rosero von Green Energy Ecuador über die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Sie berichteten u.a., dass er nationale Energieplan Ecuadors die graduelle Veränderung der aktuellen Energieversorgung hin zu einer nachhaltigeren und stärker regenerativ orientierten Energieversorgung vor sieht.

Nach den ersten Fachvorträgen und der Kaffeepause berichteten mehrere Unternehmensvertreter über die Erfahrungen ihrer Firmen in Ecuador. Auch das ecuadorianische Unternehmen Enerpro konnte den deutschen Teilnehmern wertvolle Informationen über den Markt vermitteln. Die Berichte enthielten Beispiele zu allen Branchen, von Sonnenergie bis zur Wind- und Bioenergie.

Die Chancen des Einsatzes von Erneuerbare Energien in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit wurden von Dr. Gruber (Werkstätten für Pflanzenöltechnologie, Dr. Gruber/Gruber GbR) vorgestellt, der über ein von seiner Firma im Rahmen der Klimaschutzinitiative durchgeführtes Projekt auf den Galapagos- Inseln berichtete.

Alle Teilnehmer nutzten die Pausen für intensive Gespräche. und die Referenten standen den deutschen Unternehmen für Fragen zum ecuadorianischen Markt zur Verfügung. Bereits an dieser Stelle äußerten sich die anwesenden Unternehmensvertreter gegenüber energiewaechter sehr positiv zum Programm und den gebotenen Inhalten.

Die zahlreichen Erfahrungsberichte wurden von den Unternehmen begrüßt und gaben diesen die Möglichkeit, Erkenntnisse über die Marktlage, Entwicklungspotenziale sowie Chancen für deutsche Unternehmen vor Ort zu gewinnen. Diese gebotenen Informationen trugen somit zur Steigerung des Unternehmensinteresses am Zielmarkt bei. Bestätigt wurde dies durch die große Teilnehmerzahl und zahlreichen Fragen an die Referenten.

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte addieren Sie 3 und 6.