Zurück

Energieinfrastruktur und Sektorkopplung im Bereich Wärme - Dänemark (GR)

24.10.2022–28.10.2022

Ort: Die Veranstaltung findet vor Ort in Kopenhagen statt.

Energie-Geschäftsreise der Exportinitiative Energie

Auf in neue Märkte! Die Exportinitiative Energie des BMWK unterstützt deutsche Anbieter klimafreundlicher Energielösungen mit geförderten Energie-Geschäftsreisen (ehem. Auslandshandelskammer (AHK)-Geschäftsreisen) auf ihrem Weg ins Ausland. Wir, die energiewaechter GmbH, sind als Durchführer vom BMWK beauftragt deutsche Unternehmen über das Programm zu informieren und ihre erfolgreiche Teilnahme zu unterstützen und zu begleiten.

Programm

  • Briefing zum Zielmarkt mit der AHK und ggf. weiteren Experten,
  • Unternehmenspräsentation auf einer Fachkonferenz,
  • Individuelle Gesprächstermine, die von der AHK organisiert und begleitet werden.

Termine

Fachkonferenz: 25. Oktober 2022

Anmeldefrist: 26. August 2022

Zielgruppe deutsche Unternehmen

Unternehmen, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben, sind herzlich zu dieser Energie-Geschäftsreise eingeladen. Insbesondere Produkte, Technologien und Dienstleistungen aus folgenden Bereichen sind für den Zielmarkt relevant:

  • Fernwärme
    • Anlagenbau
    • Netzausbau
  • Nutzung von Überschusswärme
    • Industrie
    • Datenzentren
    • Kleinere Wärmeerzeuger, wie z.B. Supermärkten oder Möbelhäusern
  • Geothermie
  • Bioenergie (v.a. Biomasse und Abfallverwertung)

Fachpublikum im Ausland

Im Zielmarkt vermittelt die AHK Ihnen wichtige Kontakte für eine erfolgreiche Markterschließung. Dazu gehören insbesondere die individuellen Geschäftskontakte, die Sie in den begleiteten B2B-Gesprächen kennenlernen können. Darüber hinaus lädt die AHK Kontakte aus folgenden Bereichen zur Fachkonferenz ein:

  • Wärmeversorgungsgesellschaften
  • Industrieunternehmen
    • Bereits bestehende Projekte gibt es unter anderem mit Raffinierien und Zementherstellern.
  • Energieunternehmen

Zielmarkt

Dänemark besitzt eine hochmoderne Infrastruktur und großen politischen Willen, die Energie- und Wärmewende entschieden voranzutreiben. Die aktuelle Stimmung in Wirtschaft und Politik stellt eine Phase des Übergangs dar, in der es attraktiv ist, in Dänemark aktiv zu werden. Nicht zuletzt aufgrund des Krieges in der Ukraine liegt der Fokus nun noch stärker auf der Versorgungssicherheit und Zusammenarbeit mit europäischen Partnern. Dies zeigt sich unter anderem durch das Gipfeltreffen in Esbjerg mit den Regierungschefs Dänemarks, Deutschlands, der Niederlande und Belgiens, welche sich auf eine engere Zusammenarbeit im Bereich der offshore Windenergie verständigt haben.

Die vor kurzem umgesetzte weitestgehende Abschaffung von Abgaben auf die Nutzung von Überschusswärme bietet zudem eine Chance, neue Versorgungsmethoden und Synergien umzusetzen. Vertreter der gesamten Wertschöpfungskette, auch im Bereich Forschung und Entwicklung, arbeiten konstruktiv und erfolgreich.

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.