Veranstaltungen im Inland

Zurück

Informationsveranstaltung Mexiko: Bioenergie, Abfallbehandlung und Entsorgung

13.September 2016, Veranstaltungsort wird noch ergänzt

In Frankfurt am Main findet am 13. September eine Informationsveranstaltung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zum Thema „Bioenergie, Abfallbehandlung und Entsorgung in Mexiko“ im Rahmen der Exportinitiative Energie statt. Die Veranstaltung ist, mit Ausnahme des Caterings, für die Teilnehmer kostenfrei. Die geladenen Referenten informieren u. a. über die Rahmenbedingungen sowie Chancen und Risiken eines geschäftlichen Engagements in dem lateinamerikanischen Land. Zudem berichtet die Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer über die aktuelle wirtschaftliche und politische Lage im Zielmarkt und gibt Tipps zum Markteinstieg. Die Informationsveranstaltung richtet sich in erster Linie an Vertreter deutscher Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen im Bereich Bioenergie und Abfallentsorgung anbieten und sich über die dortigen Marktpotenziale informieren möchten.

Die mexikanische Regierung plant, den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung bis 2024 auf 35% anzuheben. Da momentan mehr als 90% des Primärenergiebedarfs durch fossile Energieträger gedeckt werden, ist die Diversifizierung der Energieversorgung zur Reduzierung der Abhängigkeit dringend notwendig. Ebenso sollen neue Wirtschaftszweige eröffnet werden. Hauptsächlich setzt das Land bei der Umsetzung seiner Pläne auf Wasser-, Wind- und Solarenergie. Obwohl ein enormes Potenzial besteht, wird Biogas zur Energiegewinnung bisher kaum genutzt. Durch größere Investitionen der Regierung in diesen Sektor soll sich das nun ändern. Besonders die in der Tierhaltung anfallende Gülle und organische Abfälle aus der Fleischverarbeitung sollen besser genutzt werden. Problematisch ist dabei nicht nur die ungenutzte Chance der Energiegewinnung, sondern auch die große Menge von Treibhausgasen, die mit der Gülle freigesetzt wird. Da die betroffenen Sektoren gleichzeitig einen hohen Energiebedarf haben, der momentan durch Erdgas gedeckt wird, würde eine Nutzung der Energie direkt vor Ort möglich.
Doch auch außerhalb des landwirtschaftlichen Sektors bestehen Möglichkeiten der Nutzung von Biogas. Mexiko produziert jeden Tag genug Abfälle, um daraus 400 MW Energie erzeugen zu können. Doch ebenso wie die energetische Nutzung von Abwässern ist diese Möglichkeit bisher kaum genutzt.

Über die Informationsveranstaltung hinaus gibt es weitere Möglichkeiten, sich mit den Potenzialen und Marktchancen im Zielmarkt vertraut zu machen:

Am 24. Mai 2016 wird in Berlin die Auftaktveranstaltung zur Konsortialreise Solarenergie in Mexiko stattfinden. Die Veranstaltung dient dem persönlichen Kennenlernen und der gemeinsamen Zielfindung potenzieller Geschäftspartner, die durch Zusammenarbeit den finanziellen und personellen Aufwand bei der Markterschließung reduzieren möchten.

Vom 19. bis zum 23. September 2016 wird eine Delegation aus Mexiko nach Deutschland kommen, die sich über das Thema Windkraft informieren wird. Bei Interesse können deutsche Unternehmen den ausländischen Gästen eigene Referenzprojekte zeigen und somit erste Kontakte knüpfen.

Vom 17.-21.10.2016 wird es außerdem eine AHK-Geschäftsreise nach Mexiko zum Thema „Solarthermie und Photovoltaik in Gebäuden“ geben.

Ansprechpartner




E-Mail:
Tel.:

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 9 und 9?