Veranstaltungen im Inland

Zurück

Informationsveranstaltung: Biogas in Kalifornien - Konsortialbildung

25.Juni 2019, München

Am 25. Juni 2019 findet in München eine Informationsveranstaltung zum Thema "Konsortialbildung & Markteinstieg USA Biogasanlagen für kalifornische Milchviehbetriebe" statt. Das Konsortialbildungsprojekt "Biogas in Kalifornien" richtet sich an Anbieter von Anlagenkomponenten mit Interesse am Export in den US-Markt. Ziel des Projektes ist es, ein Konsortium aus deutschen Komponentenherstellern zu bilden, welche sich gemeinsam auf Ausschreibungen des Dairy Digester Research and Development Program (DDRDP) für die Errichtung von Biogasanlagen auf kalifornischen Milchbauernhöfen bewerben.

Ziel dieser eintägigen Informationsveranstaltung ist es, interessierte deutsche Unternehmen über die Ausschreibung und die aktuellen Rahmenbedingungen in Kalifornien zu informieren. Darüber hinaus wird den Teilnehmern Gelegenheit gegeben, sich gegenseitig kennen zu lernen.

Im Anschluss an die Veranstaltung werden dann die am Konsortium interessierten Unternehmen durch die Exportinitiative begleitet, um sich 2019/2020 gemeinsam auf die Ausschreibung zu bewerben.

Potenziale für Biogasanlagen in Kalifornien

Bis 2030 sollen in Kalifornien 40% der Methanemissionen eingespart werden. Zur Erreichung dessen setzt der Gesetzgeber zunächst auf Förderprogramme. Ab 2024 sollen dann klare Regelungen zur Regulierung der Methanemissionen in der Milchindustrie in Kraft treten. Zur Senkung dieses Methan-Emissionen vergibt das California Department of Food and Agriculture (CDFA) seit 2017 jährlich Subventionen für den Bau von Biogasanlagen im Milchzuchtbereich. Dabei werden bis zu 50% der Kapitalkosten und bis zu 3 Mio. USD des Anlagenbaus gefördert. Jährlich stehen hier zwischen 61 und 99 Mio. USD zur Verfügung. Hauptkriterien für die Auswahl sind die erwarteten Treibhausgasreduktion sowie Reife der Planung und Projektfinanzierung. Im Jahr 2018 wurden 42 von 75 Projekten gefördert, was einer Erfolgsquote von über 50 % entspricht. Die ausgewählten Projekte müssen innerhalb von zwei Jahren fertiggestellt sein.

 

Kosten

Ihnen als deutscher Technologieanbieter oder Dienstleister wird die Teilnahme vom BMWi im Rahmen der Exportinitiative gefördert. Die Teilnahme ist daher kostenfrei, lediglich die Cateringgebühr beträgt 45,00 EUR.

Organisation und Ansprechpartner

Für Fragen zur Informationsveranstaltung wenden Sie sich bitte an Frau Meike Wächter, energiewaechter GmbH.

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 9 und 3?