Veranstaltungen im Ausland

Zurück

AHK-Geschäftsreise Niederlande - Intelligente Lösungen für die Wärmewende und Energieinfrastruktur

19. - 22. März 2018, Amsterdam

Während der AHK-Geschäftsreise in die Niederlande, die in der Zeit vom 19. bis zum 22. März 2018 stattfindet, haben deutsche Unternehmen die Möglichkeit, sich über die Marktpotentiale für Intelligente Lösungen für die Wärmewende und Energieinfrastruktur in den Niederlanden zu informieren und erste wichtige Geschäftskontakte zu generieren. Die AHK Niederlande organisiert zunächst ein Teilnehmerbriefing, welches dem gegenseitigen Kennenlernen der Delegationsteilnehmer dient und sie auf den Ablauf der Reise, sowie die Besonderheiten des Zielmarktes vorbereitet. Die deutschen Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen „made in Germany“ während einer eintägigen Fachkonferenz in Amsterdam am 20. März vor einem einheimischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der niederländischen Wirtschaft, Politik und von Verbänden zusammensetzt. An den darauffolgenden Tagen (21. - 22. März 2018) werden die vorab mit der AHK Niederlande abgestimmten, individuellen Gesprächstermine mit potentiellen Geschäftspartnern wahrgenommen. Die Geschäftsreise wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und soll den deutschen Unternehmen den Markteinstieg in den Niederlanden erleichtern.

Links


Wenn Sie Interesse an mehr als einer Veranstaltung haben, nutzen Sie bitte den folgenden Link: Interessenbekundungen für mehrere Veranstaltungen.

Keine Anmeldung oder Interessensbekundung mehr möglich!

Möglichkeiten der Teilnahme

Die AHK-Geschäftsreise in die Niederlande richtet sich an deutsche Unternehmen die innovative Lösungen für die Energieinfrastruktur anbieten und erste Kontakte im Zielmarkt knüpfen möchten.

Zielgruppen in Deutschland

Diese Veranstaltung richtet sich unter anderem an deutsche Anbieter folgender Technologien und Dienstleistungen:

  • Power-to-heat, power-to-gas
  • Blockchain Technologie
  • Big-Data-Solutions, bspw. real-time Überwachung & Steuerung der Wärme- oder Stromnachfrage
  • Lösungen für die Wärmeversorgung von Gemeinden: Nutzung v. Abwärme aus Industrie/Gewächshäusern/Schwimmbädern etc.
  • PV, Solarthermie, Wärmepumpen & oberflächennahe Geothermie zur Umstrukturierung & zum Ausbau des Wärmenetzes
  • Installation von Gebäudeheiztechnik
  • kleine und große Speicherlösungen
  • Smart Grid, Netzsteuerung
  • Straßen- und Verkehrsbeleuchtung
  • Ladeinfrastruktur
  • Smart Metering
  • IoT-Lösungen

Zielgruppen im Zielmarkt

Zu den Zielgruppen im Zielmarkt, mit denen Gesprächstermine vereinbart werden können und die zur Fachkonferenz geladen sind, gehören u. a.:

  • Energieversorgungsunternehmen
  • Netzbetreiber
  • Gemeinden, Städte
  • Projektentwickler für Bauvorhaben, einschl. unterirdischer Projekte
  • Planungsbüros
  • Initiativnehmer, bspw. die "Warmterotonde Zuid Holland"

Die Vermittlung von Kontakten zu weiteren Zielgruppen erfolgt individuell nach den Bedürfnissen der deutschen Unternehmen. Falls Sie Kontakt zu einer bestimmten, hier nicht aufgelisteten Zielgruppe suchen, so füllen Sie einfach das untenstehende Interessensbekundungsformular aus und beantragen dort eine AHK-Beratung. Die Mitarbeiter der Kammer kommen zeitnah auf Sie zu.

 

Informationen zum Zielmarkt

Für die niederländischen Ballungszentren Amsterdam, Rotterdam, Den Haag und Utrecht ergeben sich durch den starken Bevölkerungszuwachs, der auch in den kommenden Jahren weiter voranschreiten wird, große Herausforderungen hinsichtlich der Energieversorgung. Um die Lebensqualität im städtischen Raum trotz dichtester Besiedlung (mehr als 1.000 Einwohner pro km²) zu erhalten, sind die Verbesserung und der Ausbau der Energieinfrastruktur unerlässlich.

Viele niederländische Haushalte sind noch an das Gasnetz angeschlossen, jedoch soll zukünftig die Entwicklung hin zu einem intelligenten Wärmenetz vorangetrieben werden. Neu gebaute Wohnungen und Häuser sollen ab 2021 nur noch mit Fernwärme oder Strom beheizt werden. Um die erdgasfreie Energieinfrastruktur zu stimulieren, bietet der niederländische Staat verschiedene Förderprogramme in diesem Bereich an. Da es an fachkundigem Personal für der Umsetzung der Wärmewende mangelt und innerhalb von wenigen Jahren rund 7 Mio. Haushalte vom Gasnetz ab- und an ein Wärme- oder Elektrizitätsnetz angekoppelt werden müssen, bieten sich für deutsche Unternehmen erfolgsversprechende Marktchancen.

 

Leistungen & Eigenbeitrag

Die geförderte AHK-Geschäftsreise beinhaltet Zuwendungen für unternehmensbezogene Leistungen der AHK, bei denen es sich um sog. De-minimis Beihilfen handelt. Unter anderem erhalten Sie im Vorfeld eine umfangreiche Zielgruppenanalyse (inkl. relevanter Marktinformationen) und während der AHK-Geschäftsreise haben Sie die Möglichkeit, sich im Zielmarkt auf einer Konferenz vor relevantem Zielpublikum zu präsentieren und an den Folgetagen für Sie individuell organisierte, individuelle Geschäftspartnertermine wahrzunehmen. Abhängig von der Unternehmensgröße ist von jedem teilnehmenden Unternehmen ein Eigenbeitrag zu zahlen. Dieser staffelt sich wie folgt:

Kleinstunternehmen
(weniger als 10 Mitarbeiter und bis 1 Mio. € Jahresumsatz)

250 € netto

Kleine und Mittlere Unternehmen
(weniger als 500 Mitarbeiter und weniger als 50 Mio. € Jahresumsatz)

750 € netto

Großunternehmen
(mehr als 500 Mitarbeiter und/ oder mehr als 50 Mio. € Jahresumsatz)

1.250 € netto

 

 

Organisation und Ansprechpartner

Für allgemeine Fragen bezüglich des Ablaufs der Geschäftsreise sowie des Anmeldevorgangs können Sie sich gerne an Frau Vargas, Consultant bei der energiewaechter GmbH, wenden. Sollten Sie konkrete Fragen zum Marktpotential, den Erfolgschancen Ihres Unternehmens im Zielmarkt oder den möglichen vermittelbaren Kontakten haben, so empfehlen wir Ihnen die kostenlose und unverbindliche Telefonberatung durch die Zielmarktexperten der Auslandshandelskammer in Amsterdam. Sie können dafür auch das Formular auf der rechten Seite nutzen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Factsheet.

Ansprechpartner




E-Mail:
Tel.:

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 3 und 8?