Veranstaltungen im Ausland

Zurück

AHK-Geschäftsreise Brasilien: Energieeffizienz in der Industrie

21. - 25. November 2016, Veranstaltungsort wird noch ergänzt

Die Teilnehmer der AHK-Geschäftsreise nach Brasilien / São Paolo haben in der Zeit vom 21. bis 25. November 2016 die Möglichkeit, sich über die Marktpotentiale für Energieeffizienztechnologien in der Industrie zu informieren und Geschäftskontakte zu knüpfen. Am 21. November 2016 organisiert die AHK zunächst ein Vorabendbriefing für die Delegationsteilnehmer, das dem gegenseitigen Kennenlernen dient und auf den Zielmarkt vorbereitet. Auf der Fachkonferenz am 22. November 2016 präsentieren die deutschen Teilnehmer in São Paulo ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen dem Fachpublikum, d.h. insbesondere Vertretern von stark betroffenen Industriebranchen, Bauverbände, Planungsbüros, Forschungseinrichtungen, Vertretern aus Politik und Verwaltung, Energieunternehmen sowie Beratungsdienstleistern im Bereich der Energieeffizienz. An den darauffolgenden Tagen (23.-25. November 2016) finden die individuellen Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern statt. Diese Gespräche werden bereits im Vorfeld individuell nach den Vorgaben der deutschen Teilnehmer von der AHK organisiert. Die Geschäftsreise findet im Rahmen der Exportinitiative Energie statt und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Stark steigende Energiepreise machen energieeffiziente Lösungen in der brasilianischen Industrie zunehmend attraktiv. Die Energiekrise der vergangenen Jahre ist noch nicht überwunden; 2014 stiegen die Strompreise um 40%, da das Land einen Großteil seines Stroms aus Wasserkraft erzeugt und die Regenfälle ausblieben. Die Dürre machte ein kurzfristiges Umsteigen auf fossile Energieträger notwendig, deren Nutzung allerdings sehr teuer ist. Hinzu kommt, dass Energie sehr hoch besteuert ist, sodass eine Kostensenkung notwendig ist, um konkurrenzfähig zu bleiben. Energieeffizienzmaßnahmen stoßen daher insbesondere in der Exportbranche auf großes Interesse. Daher plant die brasilianische Regierung den stärkeren Ausbau von Erneuerbaren Energien und vor allem die schnelle Senkung des Energieverbrauchs durch den Einsatz von energieeffizienten Technologien. Laut der EPE (Empresa de Pesquisa Energética), einem Energieforschungsunternehmen, bestehen in der Eisen- und Stahlindustrie, Chemie, Nahrungsmittel- und Getränkeproduktion, Papier und Zellulose Energiesparpotenziale von durchschnittlich 35%. Große Potenziale weisen aber auch das Handels- und Hotelgewerbe sowie die öffentliche Infrastruktur auf.

Fördermöglichkeiten für energieeffiziente Maßnahmen bestehen insbesondere durch die Programme PROCEL bzw. PROCEL Indústria, die Maßnahmen zur Energieeffizienz in den Bereichen Industrie, Gebäude, Umweltsanierung, öffentliche Energieverwaltung, öffentliche Beleuchtung u.a. unterstützen.

Das Umweltministerium hat sich mit dem Projekt "Transformação do Mercado de Eficiência no Brasil“ (Transformation des Marktes für Effizienz in Brasilien) zum Ziel gesetzt, 4 Mio. MWh Strom innerhalb der nächsten 20 Jahre einzusparen und dabei die Treibhausgasemission um 2 Mio. t CO2 zu reduzieren.

Auch die Nationale Bank zur ökonomischen und sozialen Entwicklung (BNDES) stellt zusätzliches Geld für die Finanzierung von Energieeffizienzprojekten zur Verfügung.

Insbesondere richtet sich die Veranstaltung daher an deutsche Anbieter von

  • energieeffizienten, dem Bedarf entsprechenden Motoren und Antrieben
  • energieeffizienten Kühlungs- und Lüftungssystemen
  • Mess-, Steuer- und Regeltechnik
  • Wärmepumpentechnik
  • Kraft-Wärme-Kopplung, BHKWs, Wiedergewinnung von Abwärme
  • Prozesswärmebereitstellungstechnik
  • energieeffizienten Pumpensystemen
  • Energieberatung, Energiemanagement, Audits

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Factsheet.

Über die Geschäftsreise hinaus gibt es weitere Möglichkeiten, sich mit den Potenzialen und Marktchancen im Zielmarkt vertraut zu machen:

In Deutschland fand am 07. Juni 2016 eine Informationsveranstaltung zum Thema „Energetische Nutzung von Reststoffen aus der Landwirtschaft“ statt, auf der u.a. Experten aus Brasilien einen Einblick in die Marktpotenziale vor Ort geben werden.

Außerdem findet in Deutschland am 19. September 2016 eine Informationsveranstaltung zum Thema „On-Shore Windenergie“ statt, auf der u.a. Experten aus Brasilien einen Einblick in die Marktpotenziale vor Ort geben werden.

Voraussichtlich im 2. Halbjahr 2016 wird eine brasilianische Delegation nach Deutschland kommen, die sich über das Thema „Energieeffizienz in der Industrie“ informieren wird. Bei Interesse können deutsche Unternehmen den ausländischen Gästen eigene Referenzprojekte zeigen und somit erste Kontakte knüpfen.

Vom 23. bis zum 25. August 2016 findet in São Paulo die Messe „Intersolar South America“ mit Fokus auf Solarenergie statt. Die Exportinitiativen bieten im Rahmen des Auslandsmessesonderprogramms des BMWi deutschen Unternehmen die Möglichkeit, Mitaussteller auf einem Gemeinschaftsstand unter dem Motto „Made in Germany“ zu werden.

Zum Thema „Energetische Nutzung von Reststoffen aus der Landwirtschaft“ findet vom 24. - 28.10. eine AHK-Geschäftsreise im brasilianischen Porto Allegre statt.

Vom 29. Februar bis 04. März 2016 wurde eine AHK Geschäftsreise zum Thema „Photovoltaik in Rio de Janeiro und im Nordosten“ durchgeführt.

Ansprechpartner




E-Mail:
Tel.:

Veranstaltungsort

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 9 und 2?