Veranstaltungen im Inland

Zurück

Informationsreise Baltikum - Energieeffiziente Stadt-, Verkehrs- und Infrastrukturentwicklung

  • Energieeffizienz
  • Energieinfrastruktur
  • Wirtschaft

08. - 10. April 2019, Stuttgart

Kategorie: Energieeffizienz, Energieinfrastruktur, Wirtschaft

Im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die energiewaechter GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Baltischen Handelskammer in Estland, Lettz´land und Litauen  vom 08. bis 10 . April 2019 eine Informationsreise zum Thema „Energieeffiziente Stadt-,Verkehrs und Infrastrukturentwicklung". Im Rahmen der Reise werden sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft über das Thema informieren und deutsche Unternehmen besuchen. 

Wenn Sie der Delegation Ihr eigenes Referenzprojekt vorstellen und erste Kontakte knüpfen möchten, melden Sie sich bitte bei der energiewaechter GmbH bei Herrn Ferdinand Elsäßer. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, die Delegationsteilnehmer im Rahmen einer halbtägigen Networkingveranstaltung am 08. April 2018 in Stuttgart kennen zu lernen. Gerne können Sie die Delegation auch in Ihrem Unternehmen oder an einem Ihrer Referenzobjekte in Baden-Württemberg empfangen.

Unterlagen, Organisation und Ansprechpartner

Für allgemeine Fragen bezüglich des Ablaufs der Informationsreise sowie des Anmeldevorgangs können Sie sich gerne an Herrn Elsäßer, Consultant bei der energiewaechter GmbH, wenden.

Ansprechpartner

Ferdinand Elsäßer
Consultant

E-Mail: fe@energiewaechter.de
Tel.: +49 (0)30 7974441-22

Informationen zum Zielmarkt Baltikum

Die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen haben als Teil der ehemaligen Sowjetunion einen besonders hohen Bedarf an innovativen Lösungen für ihre städtische Entwicklung. Trotz großer Bemühungen überwiegen im Stadtbild nach wie vor veraltete Technologien. In vielen Einzelfeldern besteht ein hoher Bedarf an Investitionen, mit dessen Deckung derzeit begonnen wird.

 In Litauen werden mittels eines eigens eingerichteten Fonds Modernisierungsprojekte in den Bereichen Straßenbeleuchtung und Gebäudesanierung i.H.v. 80 Mio €. finanziert. Auch der Ausbau einer Ladeinfrastruktur für Elektromobilität steht noch am Anfang. Hierfür werden EU-Fördermittel für den Ausbau nachhaltiger Verkehrsstrukturen und Infrastrukturmaßnahmen zur Verfügung gestellt. In Lettland entwickelt sich die Hauptstadt Riga zu einer Smart City. Die Entwicklung der Infrastruktur sowie des öffentlichen Verkehrs gehören hierbei zu den Prioritäten. Gesucht werden hierbei u.a. IKT-Lösungen für die digitale Stadtverwaltung. In Estland ist die Elektromobilität dank staatlicher Förderung ebenfalls auf dem Vormarsch. So kommen auf die 1,3 Millionen Einwohner bereits über 1300 elektrisch betriebene Fahrzeuge. Entsprechend erfolgt auch ein Ausbau der Ladeinfrastruktur.

Neben dem Ausbau der Elektromobilität verfolgen alle drei Länder ähnliche Strategien zur Reduzierung des Energiebedarfs. So werden die Straßenbeleuchtungen gegen LED-Systeme ausgetauscht, städtische Gebäude werden energetisch saniert und im Bausektor werden vermehrt energieeffiziente Technologien nachgefragt.

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte addieren Sie 1 und 9.