Veranstaltungen im Ausland

Zurück

AHK-Geschäftsreise Tschechien - Intelligente Energieinfrastruktur

  • Energieeffizienz

24. - 27. September 2018, Prag

Kategorie: Energieeffizienz

Während der AHK-Geschäftsreise nach Tschechien, die in der Zeit vom 24. bis zum 27. September 2018 stattfindet, haben deutsche Unternehmen die Möglichkeit, sich über die Marktpotentiale für intelligente Technologien für die Infrastruktur in Tschechien zu informieren und erste wichtige Geschäftskontakte zu generieren. Die AHK Tschechien organisiert zunächst ein Teilnehmerbriefing, welches dem gegenseitigen Kennenlernen der Delegationsteilnehmer dient und sie auf den Ablauf der Reise, sowie die Besonderheiten des Zielmarktes vorbereitet. Die deutschen Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen „made in Germany“ während einer eintägigen Fachkonferenz in Prag am 25. September vor einem einheimischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der tschechischen Wirtschaft, Politik und von Verbänden zusammensetzt. An den darauffolgenden Tagen (26. - 27. September 2018) sowie bereits am 24.09. können die vorab mit der AHK Tschechien abgestimmten, individuellen Gesprächstermine mit potentiellen Geschäftspartnern wahrgenommen werden. Die Geschäftsreise wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und soll den deutschen Unternehmen den Markteinstieg in Tschechien erleichtern.

Möglichkeiten der Teilnahme

Während der AHK-Geschäftsreise nach Tschechien können Sie als deutsches Unternehmen Ihre innovativen Lösungen für die Energieinfrastruktur "Made in Germany" anbieten und erste Kontakte im Zielmarkt knüpfen.

Zielgruppen in Deutschland

Diese Veranstaltung richtet sich unter anderem an deutsche Anbieter folgender Technologien und Dienstleistungen:

  • Energieübertragung und -verteilung (Leistungselektronik, Smart Meter, Elektro-Mess- und -Prüfgeräte, Netzinfrastruktur und Netzleittechnik, Trafos mit Smart Grid-Technologie)
  • Energiespeicher
  • Informations- und Kommunikationstechnologie für Verteilungsnetze, Sensoren etc.
  • Effiziente Straßenbeleuchtung / Smart Lighting
  • Verkehrssteuerung

Zielgruppen im Zielmarkt

Zu den Zielgruppen im Zielmarkt, mit denen Gesprächstermine vereinbart werden können und die zur Fachkonferenz geladen sind, gehören u. a.:

  • Geeignete tschechische Unternehmen als Kooperations- und Vertriebspartner
  • Betreiber von öffentlichen und kommerziellen Gebäuden
  • Industrieunternehmen, Fertigungsunternehmen
  • Energieerzeuger
  • Ingenieurbüros und Dienstleistungsunternehmen
  • Stadtplanungsbüros
  • Industrie- und Fachverbände
  • Forschungsinstitute, Universitäten
  • Gemeinden, Regierungsbehörden und Staatsorgane (z. B. Verkehrsministerium)

Die Vermittlung von Kontakten zu weiteren Zielgruppen erfolgt individuell nach den Bedürfnissen der deutschen Unternehmen. Falls Sie Kontakt zu einer bestimmten, hier nicht aufgelisteten Zielgruppe suchen, so füllen Sie einfach das untenstehende Interessensbekundungsformular aus und beantragen dort eine AHK-Beratung. Die Mitarbeiter der Kammer kommen zeitnah auf Sie zu.

Informationen zum Zielmarkt

Für die Tschechische Republik stehen in der Programmperiode 2014 - 2020 EU-Mittel für Smart City-Konzepte zur Verfügung. Die derzeitige Entwicklung zeigt, dass dieser Bereich großes Potential birgt und immer mehr Städte sich mit dem Thema im Rahmen ihrer Strategie- und Energieplanungen befassen.

Basierend auf den Analysen, die das Ministerium für Industrie und Handel zwischen 2013 und 2014 erarbeitet hat, wurde ein Nationaler Aktionsplan für intelligente Netze ausgearbeitet. Dieser Aktionsplan rechnet mit großen Investitionen in intelligente Netze und mit dem Ausbau der tschechischen Energieinfrastruktur. Zurzeit werden bereits Smart Grid-Pilotprojekte durchgeführt und intelligente Elektromessgeräte eingeführt. Für die Periode von 2020-2024 ist eine flächendeckende Einführung neuer Messgeräte vorgesehen. Die Marktchancen für deutsche Unternehmen werden für den Infrastrukturbereich daher sehr gut eingeschätzt.

 

Leistungen & Eigenbeitrag

Die geförderte AHK-Geschäftsreise beinhaltet Zuwendungen für unternehmensbezogene Leistungen der AHK, bei denen es sich um sog. De-minimis Beihilfen handelt. Unter anderem erhalten Sie im Vorfeld eine umfangreiche Zielgruppenanalyse (inkl. relevanter Marktinformationen) und während der AHK-Geschäftsreise haben Sie die Möglichkeit, sich im Zielmarkt auf einer Konferenz vor relevantem Zielpublikum zu präsentieren und an den Folgetagen für Sie individuell organisierte, individuelle Geschäftspartnertermine wahrzunehmen. Abhängig von der Unternehmensgröße ist von jedem teilnehmenden Unternehmen ein Eigenbeitrag zu zahlen. Dieser staffelt sich wie folgt:

Kleinstunternehmen
(weniger als 10 Mitarbeiter und bis 1 Mio. € Jahresumsatz)

250 € netto

Kleine und Mittlere Unternehmen
(weniger als 500 Mitarbeiter und weniger als 50 Mio. € Jahresumsatz)

750 € netto

Großunternehmen
(mehr als 500 Mitarbeiter und/ oder mehr als 50 Mio. € Jahresumsatz)

1.250 € netto

 

 

Organisation und Ansprechpartner

Für allgemeine Fragen bezüglich des Ablaufs der Geschäftsreise sowie des Anmeldevorgangs können Sie sich gerne an Frau Vargas, Consultant bei der energiewaechter GmbH, wenden. Sollten Sie konkrete Fragen zum Marktpotential, den Erfolgschancen Ihres Unternehmens im Zielmarkt oder den möglichen vermittelbaren Kontakten haben, so empfehlen wir Ihnen die kostenlose und unverbindliche Telefonberatung durch die Zielmarktexperten der Auslandshandelskammer in Prag. Sie können dafür auch das Formular auf der rechten Seite nutzen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Factsheet.

Ansprechpartner

Camila Vargas
Consultant

E-Mail: cv@energiewaechter.de
Tel.: +49 (0)30 7974441-21

 

Interessensbekundung

Im Folgenden können Sie Ihr Interesse an dieser Veranstaltung bekunden. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und mit den aktuellsten Unterlagen versorgen. 


Wenn Sie ein unverbindliche und kostenfreie AHK-Beratung wünschen, können Sie uns das hier wissen lassen. Wollen Sie in Vorbereitung auf eine mögliche Teilnahme beispielsweise wissen,

  • welche Zielmarktchancen Ihr Unternehmen, Ihre Produkte/Dienstleistungen haben,
  • welche Potentiale im Zielmarkt für Sie bestehen,
  • wie hoch der Strompreis oder die Vergütung ist oder
  • welche Förderinstrumente es im Zielmarkt gibt,

können Ihnen die Kollegen der Auslandshandelskammer diese Fragen beantworten und Sie bei der Entscheidung, ob eine Teilnahme für Ihr Unternehmen sinnvoll ist, unterstützen. Geben Sie uns dafür einfach noch etwas mehr Informationen über Ihre Produkte/Dienstleistungen und Ihre Zielgruppe(n) im Zielmarkt oder stellen Sie einfach direkt Ihre Frage. Die Kollegen der Auslandshandelskammer werden sich daraufhin kurzfristig mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte addieren Sie 4 und 9.