Veranstaltungen im Ausland

Zurück

AHK-Geschäftsreise China (Guangzhou): Smarte Energieversorgung und Intelligente Netze für China

  • Energieeffizienz
  • Ausland

19. - 23. September 2016, Veranstaltungsort wird noch ergänzt

Kategorie: Energieeffizienz

Im Rahmen der Exportinitiative Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die energiewaechter GmbH in Zusammenarbeit mit der Auslandshandelskammer in Guangzhou eine Geschäftsreise zum Thema „Smart Grid/ Dezentrale Energieerzeugung“ ins Perlflussdelta der Provinz Guangdong in Südchina.

Die etwa 65 Mio. Einwohner und ca. 650.000 Unternehmen des Perlflussdeltas, auf einer Fläche, ungefähr der Fläche der Schweiz entsprechend, haben einen enormen Energiehunger. Dieser Energiehunger kann aktuell nicht aus der eigener Produktion gestillt werden, so dass mehr als 80% des Strombedarfs der Provinz aus benachbarten Provinzen bezogen wird. Diese Abhängigkeit geht zum einen mit Übertragungsverlusten einher, die mit dem weiter steigenden Energiebedarf ebenfalls ansteigen.

Die Strompreise liegen im Perflussdelta bereits etwa 30% über den Kosten im Inland.

Der Bau neuer Energieerzeugungskapazität ist allerdings im Perlflussdelta allein aus Platzgründen nur bedingt nur möglich. Neben erhöhten Strompreisen kommt in Boomzeiten noch eine verbreitete Stromknappheit. Dies ist in Zeiten zunehmender Automatisierung und High-Tech Produktion eine problematische Situation, die die Unternehmen besonders im Exportsektor stark belastet, wo man auf schnelle Reaktionszeiten angewiesen ist.

Um die Herausforderungen im Bereich Energie anzugehen hat die Provinzregierung und der örtliche Stromnetzbetreiber China Southern Grid ein ambitioniertes Investitionsprogramm in die Netzinfrastruktur verabschiedet. In den nächsten Jahren sollen in der Provinz Lösungen zur dezentralen Energieversorgung entwickelt und ein Smart-Grid aufgebaut werden.

So bieten sich gute Marktchancen vor allem Bereiche der stabilen und sicheren Datenübertragung, der Technik für Verteilerstationen und Umspannwerke, sowie der Bereich Microgrids. Auch Anbietern von dezentralen Energieerzeugungslösungen, Kraft-Wärme-Kopplung, Speichertechnik, etc. bieten sich vor Ort Chancen.

So bietet sich den Teilnehmern der Geschäftsreise in der Zeit vom 19. bis zum 23. September 2016 die Möglichkeit, sich über die Marktpotentiale zu informieren und Geschäftskontakte zu knüpfen.

Am 19. September organisiert die AHK zunächst ein Vorabendbriefing für die Delegationsteilnehmer, das dem gegenseitigen Kennenlernen dient und auf den Zielmarkt vorbereitet.

Auf der Fachkonferenz am 20. September stellen die deutschen Teilnehmer ihr Unternehmen und ihre Produkte oder Dienstleistungen dem Fachpublikum aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vor. An den darauffolgenden Tagen (21. bis 23. September 2016) finden individuelle Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern statt. Diese Gespräche werden bereits im Vorfeld individuell nach den Vorgaben der deutschen Teilnehmer von der AHK organisiert.

Über die Geschäftsreise hinaus gibt es weitere Möglichkeiten, sich mit den Potenzialen und Marktchancen im Zielmarkt vertraut zu machen:

In Deutschland findet am 07. Juli 2016 eine Informationsveranstaltung zum Thema „Energieeffizienz in der Industrie“ statt, auf der u.a. Experten aus China einen Einblick in die Marktpotenziale vor Ort geben werden.

Es wird außerdem noch eine weitere AHK-Geschäftsreise nach China geben:

AHK-Geschäftsreise nach Shanghai vom 28. November bis zum 02. Dezember 2016 zum Thema „Energieeffizienz in der Industrie“




E-Mail:
Tel.:

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte addieren Sie 8 und 3.