Veranstaltungen im Ausland

Zurück

AHK-Geschäftsreise Slowakei: Wärmeversorgung von Gebäuden mit Erneuerbaren Energien

  • Erneuerbare Energien
  • Ausland

05. - 08. Oktober 2015

Kategorie: Erneuerbare Energien

An der AHK-Geschäftsreise in die Slowakei im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien können Sie vom 05.-08.10.2015 teilnehmen. Am 05.10. werden Sie wie alle anderen Teilnehmer von der AHK in einem Vorabendbriefing auf den Zielmarkt vorbereitet. Auf der Fachkonferenz am 06.10.2015 haben Sie dann die Möglichkeit, sich vor dem lokalen Fachpublikum aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vorzustellen und Ihre Produkte oder Dienstleistungen präsentieren. An den beiden darauffolgenden Tagen (07.-08.10.2015) treffen Sie sich mit potenziellen Geschäftspartnern in deren Räumlichkeiten zu individuellen Gesprächen. Diese Geschäftsgespräche werden von der AHK im Vorfeld in enger Abstimmung mit Ihnen organisiert.

Die guten Voraussetzungen für den Einsatz Erneuerbarer Energien in der Slowakei rühren vor allem vom Waldreichtum (41% der Landesfläche) und den geothermischen Ressourcen (27% der Landesfläche) des Landes her. Wärmegewinnung durch Solarthermie ist durch die ausreichende Sonneneinstrahlung ebenfalls möglich und wird bereits durch über 150.000 m² an Solarkollektorflächen genutzt. Die Biomasse weist mit Schätzungen von 120 PJ (Solarenergie: 34 PJ, Geothermie: 23 PJ) pro Jahr das mit Abstand größte Potenzial auf. Dass dieses Potenzial bereits im Umfang von 40,7 PJ (2013) genutzt wird, ist vor allem der starken Stellung der slowakischen Holzwirtschaft zu verdanken: Deren Holzabfälle haben einen Anteil von ca. 80% an der energetisch genutzten Biomasse. Die gewonnene Energie wird vor allem zur Gebäudebeheizung eingesetzt, wobei vorzugsweise Pellets, Briketts oder Brennholz genutzt werden. Das Ausbauziel von jeweils einem PJ an Wärme aus solar- und geothermischen Anlagen bis 2015 ist im Vergleich zu dem der Biomasse eher gering. Solarkollektoren werden jedoch bereits in über 25.000 Haushalten zur Warmwasseraufbereitung genutzt, wobei aufgrund ihrer geringen Anschaffungskosten meist Flachkollektoren eingesetzt werden. Geothermie wird gegenwärtig im Umfang von rund 164 MWth genutzt. Hierbei kommen vor allem Wärmepumpen im Niedertemperatur-Bereich zum Einsatz, die überwiegend warmes Nutzwasser zur Verfügung stellen und kleinere Objekte beheizen. Der Gebäudesektor ist durch einen hohen Anteil sanierungsbedürftiger Bauten gekennzeichnet. Vor allem die Erneuerung von Wärmedämmung und Heizungssystemen auf Grundlage dezentral eingesetzter Erneuerbarer Energien spielt eine immer größere Rolle. Verschiedenste Programme auf Landes- und EU-Ebene fördern den Einsatz Erneuerbarer Energien. Die Ausbauziele der Regierung für den Anteil am Gesamtenergieverbrauch betragen 14% (2020) bzw. 20% (2030).

In der Slowakei bestehen gute Absatzchancen vor allem für deutsche Anbieter von:

  • modernen Brennwerttechnologien auf Basis Erneuerbarer Energien,
  • kombinierten Systemen aus Brennwerttechnologie und Solarthermie/Geothermie,
  • Wärmepumpen,
  • Lösungen zur Wärmeverteilung und –übergabe,
  • Mess- und Steuerungstechnik,
  • Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an EE-Anlagen,
  • Spezialisierte Beratung über die Nutzung von Erneuerbaren Energien im Wärmebereich.

Ansprechpartner

Markus Dominic Winter
Consultant

E-Mail: mdw@energiewaechter.de
Tel.: +49 (0)30 7974441-13

Zurück

Kontakt

  • energiewaechter GmbH
    Schützenstraße 44
    12165 Berlin
  • Tel.: + 49 30 / 797 44 41 - 0
  • Fax: + 49 30 / 797 44 41 - 28

Kontaktformular

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.